Berufsbildende Schule für Hör- und Sprachgeschädigte

„Unsere Jugendlichen brauchen besondere Unterstützung. Eine gute Beziehung zur Lehrkraft ist wichtig und ebenso alle weiteren Hilfen, die die Fachdienste den Jugendlichen anbieten.“

Matthias Wozniak, Lehrer in der Berufsschule

Für die theoretische Ausbildung gibt es die Berufsschule. Die Berufsschule wird vorrangig von den Auszubildenden des Berufsbildungswerks Leipzig besucht. Die Lehrer*innen der Berufsschule arbeiten eng mit den Mitarbeitenden der Ausbildung zusammen, um die Prozesse zu optimieren.

Die Berufsbildende Schule befindet sich direkt auf dem Gelände des Berufsbildungswerkes - Schule und Werkstätten an einem Ort, kurze Wege und der direkte Kontakt zwischen Lehrer*innen und Ausbilder*innen sowie den Fachdiensten haben viele Vorteile.

Räumliche Bedingungen:

  • kleine Klassen
  • Halbkreisbestuhlung
  • gute Raumakustik und passende Lichtverhältnisse
  • Fach-Unterrichtsräume direkt neben den Werkstätten

Personelle und technische Bedingungen:

  • Lehrer*innen unterrichten in Lautsprache mit lautsprachbegleitender Gebärde
  • interaktiven Tafeln, Lernprogramme am Computer und viele praktische Übungen
  • W-Lan

Spezielle Angebote:

  • Wechsel von Schule und praktischer Ausbildung in Wochenrhythmen für bessere Lernerfolge
  • PC-Räume
  • Nutzung von Mensa und Freizeitangeboten auf dem Gelände
  • Projekttage, Exkursionen und Schüleraustausche

Kontakt zu uns

Beate Grabner

Beate Grabner

Abteilungsleiterin Berufsbildende Schule

Tel. (0341) 41 37-101
berufsschule@schulen.bbw-leipzig.de

Lagepläne